Texel: So erlebst Du einen fabelhaften Urlaub an der niederländischen Nordseeküste

Windmühle auf TexelWindmühle auf Texel

Wer die ostfriesischen Inseln schon alle kennt oder einfach mal woanders Urlaub machen möchte, ohne dabei auf die Nordsee verzichten zu müssen, sollte einen Urlaub auf den niederländischen Inseln in Betracht ziehen. Die größte mit rund 170 km² ist Texel. Sie ist die westlichste der fünf Inseln vor der niederländischen Küste. Und sie hat einiges zu bieten.

Sieben traumhafte kleine Dörfer befinden sich auf der Insel, umgeben von einzigartiger Natur. Dreißig Kilometer schönster Sandstrand umsäumen beinahe die gesamte Insel. An einem der breitesten Strände steht das wohl auffälligste Gebäude: der rote Leuchtturm. Beim Besteigen des Turmes erfährt man viel über die Geschichte des 150 Jahre alten Gebäudes. Und oben angekommen wird man mit einer herrlichen Aussicht belohnt.

Texel Leuchtturm

Der Sandstrand von Texel, dahinter der rote Leuchtturm

Ausflugstipps auf Texel für Groß und Klein

Ein Besuch im Ecomare gehört zum Pflichtprogramm auf Texel. Das Museum befasst sich mit dem Leben auf der Insel und dem Meer. Hier gibt es eine Vogel- und Seehundauffangstation, in der ölverschmierte Vögel und Heuler gepflegt und später wieder freigelassen werden. Ein besonderes Highlight ist die Fütterung der jungen Seehunde.

An der gesamten niederländischen Küste gibt es etwas, was heute eher selten geworden ist: Räuber. Besser gesagt, Strandräuber. Die sogenannten Jutter sammeln alles ein, was sie so an den Stränden von Texel gefunden haben. Zu sehen sind diese Funde im Schiffbruch- und Juttermuseum und im Museum Kaap Skil.

Auf der Insel gibt es ein einzigartiges Naturgebiet. De Slufter (hier auf Google Maps)ist das einzige Gebiet in den Niederlanden, wo sich die Nordsee ungehindert austoben darf. Dadurch entstand ein einmaliges Naturgebiet mit Prielen und Salzwiesen, auf denen sogar Strandflieder wächst. Wilde Orchideen wachsen im Naturschutzgebiet De Muy, und in De Geul befindet sich die größte Löffler – Kolonie der Niederlande.

Natürlich kommen auch Sportbegeisterte voll auf ihre Kosten. Reiten ist hier ebenso ein Erlebnis wie Surfen, Segeln, Kitesurfen, Golf und vieles mehr. Aber es gibt hier auch eine Sportart, die einiges an Mut erfordert: Fallschirmspringen. Wer einmal aus einem Flugzeug über dem Meer gesprungen ist und dann sicher auf der Insel landet, wird davon noch lange erzählen.

Wem das zu Aufregend ist, kann natürlich auch einfach entspannen. Eine Radtour über die Insel bietet sich da ebenso an wie ein ausgedehnter Strandspaziergang, gefolgt von einem abwechslungsreichen Abendessen, bei dem natürlich kein Käse fehlen darf. Und Texel hat sogar ein eigenes Bier, das Skuumkoppe.

Übrigens: Texel ist prima geeignet für alle, die keine langen Schiffsfahrten mögen. Von Den Helder aus gelangt man in nur zwanzig Minuten auf die Insel.

Werbung für den Texel Reiseführer:

Reise Know-How InselTrip Texel

Dieser Reiseführer ist der ideale Begleiter um die interessantesten Orte, Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die schönsten Strände & die besten Hotspots zum Baden, Windsurfen, Wellenreiten und Tauchen zu entdecken.

Jetzt bei Amazon ansehen

Gute Reise,
Jürgen

Kategorie Niederlande

Autor:

'Nakieken' heißt in Plattdeutsch soviel wie "genauer hinsehen" und genau das machen wir hier im Blog. Ich als der Familienpapa entdecke mit unserer kleinen Familie die Welt und alles was uns wichtig erscheint, müssen wir hier mit euch in diesem Familienblog teilen. Abonniere uns doch in den Sozialen Medien, damit du immer auf dem Laufenden bleibst: Wir posten Fotos in Instagram, berichten von unseren Familienthemen auf Facebook und Twitter, doch der sicherste Kanal ist der RSS-Feed. Vielen Dank für Dein Interesse und bis bald :-)

Letztes Update