SEO: Linkbuilding und Social Media

Internes LinkbuildingInternes Linkbuilding

Jeder, der im Internet präsent ist, kann Maßnahmen ergreifen, eine höhere Besucherrate zu erreichen. Häufig indem man sich das Verhalten von Suchenden zunutze macht. Um im World Wide Web an Informationen zu gelangen, nutzen die Menschen natürlich vorwiegend Suchmaschinen wie Google.

Unzählige Resultate werden angezeigt, nachdem der Wissensdurstige ein bestimmtes Suchwort bzw. eine Wortkombination in das Formular der Suchmaschine eingetragen hatte. Da meist nur Suchresultate angeklickt werden, die sich auf der ersten Seite befinden, gilt es sich mit der eigenen Seite möglichst weit oben in der Rangliste zu positionieren. Und genau hier greift die Suchmaschinenoptimierung um die richtigen Schlüsselwörter zu bilden und Recherchierende gezielt auf eine bestimmte Website zu bringen.

Eine gute Möglichkeit, um mehr Traffic zu erreichen, ist das Erstellen von sogenannten Landingpages. Hierbei handelt es sich um informative Webseiten, die Keywords im Text enthalten, welche Interessierte bevorzugt bei der Recherche in Suchmaschinen verwenden. Wichtig beim Verfassen solcher Texte ist hier beschrieben, denn die Google-Robots bevorzugen Webseiteninhalte, die sich auch an die Richtlinien für Webmaster halten.

Je mehr relevante Seiten mit Inhalten eine Website besitzt, die Texte zu unterschiedlichen Keywords gebildet hat, desto besser ist natürlich die Chance, Besucher auf die Homepage zu bekommen – schließlich geben unterschiedliche Personen auch unterschiedliche Stichworte in Suchmaschinen ein. Es gilt also klug zu entscheiden, mit welchen Worten der Content gespickt wird. Selbstverständlich müssen die Texte mit den relevanten Produkten bzw. Dienstleistungen, die angeboten werden, im Zusammenhang stehen, spricht: Nicht nur Content schreiben, sondern vorher überlegen, was man mit entsprechenden Besuchern machen möchte :)

Schnell umsetzbar ist auch das Einstellen von internen Links (Erklärvideo von Sistrix) in vorhandenen Blogposts. Vorteil ist hier, dass bestimmte Worte verlinkt werden können, um auf andere Posts mit dem jeweiligen Inhalt zu verweisen. Auch dies wird von den Google-Robots berücksichtigt, wodurch eine höhere Position in der Rangliste der Suchmaschinen erreicht werden kann.

Wer noch ganz am Anfang steht, sollte schon bei der Domainbestellung darauf achten, ob man einen passenden Suchbegriff in der Domäne mitverwenden könnte, die das Produkt- bzw. Dienstleistungsangebot beschreibt – selbst diese Maßnahme gehört zu einer effektiven Suchmaschinenoptimierung.

Durch gute Verlinkung zu großer Effektivität

Wer ein Blog oder eine Webseite einrichten möchte, um viele User zu bekommen, sollte dabei verschiedene Dinge zu deren Qualifizierung beachten.

Besonders effektiv ist eine Webseite, wenn sie von Besuchern gern genutzt wird, der User daraus sehr interessante und vielseitige Informationen bezieht und sich gerne darin bewegt. Der User muss das Gefühl haben, auf dieser Seite genau das zu bekommen, was er gerade benötigt und seinen Erkenntnisdrang voranbringt. Insofern heißt das, natürlich die Seite ständig zu vervollkommnen, darin viel Content, Fotos und Videos unterzubringen. Ein einfaches, übersichtlicher Lesen erreicht man auch durch eine hohe Qualität der Verlinkung. Dabei sollte man auch mit Links arbeiten, die es problemlos ermöglichen, schnell einmal in den Themen zu navigieren, um Erinnerungen aufzufrischen. Eine enge Zusammenarbeit mit einem oder gar mehreren Betreibern von anderen Webseiten kann zu einer wesentlichen Qualifizierung der Seite führen, wenn man eine Verlinkung mittels (Content) Link zu guten anderen Seiten einrichtet, die genau das Thema des Linktexts behandeln. Dabei erweist sich auch ein Linktausch als effektiv und vor allem kostengünstig, wenn dieser sinnvoll eingesetzt wird.

Die Seite gewinnt auf dem Weg dadurch, dass User auf die Seite des Partners gelangen. Und anderseits ermöglicht der Inhalt der Seite des Partners wiederum eine Verlinkung zur eigenen Seite. Durch den vernünftig geplanten Linktausch vergrößert sich die Zahl der User wesentlich. Ein Linktausch sollte möglichst zugleich auch ein Content Link sein, also zu guten, neuen und richtigen Informationen führen. Textlinks sind besonders für die unterstützende Aufwertung von Keywords auf einer Zielseite geeignet. Aber auch durch ein Blogpost auf einer anderen Webseite oder einem Blog, wo genauere Beschreibung des eigenen Produktes oder einer Dienstleistung beschrieben wird, wird heute gerne für effektives Linkbuilding genutzt. So können mit Links in ausführlichen Spieletests, DIY-Ideen oder Reisetipps auch Ihre passende Seite leicht verlinkt werden, wenn betreffende Seiten über Leser verfügen, die diese Links auch anklicken. Denn nur dann ist ein Link ein von Google als positiv gewerteter Link (siehe Google Richtlinien für Webmaster).

Alter Wegweiser

Alter Wegweiser: Wie eine Verlinkung in der Stadt

Social Media: Neue Disziplin mit SMO und SMM

Die neue Disziplin des Linkbuilding für die eigene Homepage wird dank Social Media um einiges umfangreicher, denn nur gefunden zu werden reicht heute nicht mehr. SMO (Social Media Optimization) und SMM (Social Media Marketing) sind Begriffe im Bereich der Suchmaschinenoptimierung, die es noch nicht so lange gibt. Sie wurden das erste Mal wohl von Rohit Bhargava benutzt.

Das Prinzip des Social Media Optimization und Social Media Marketing wurde schon lange praktiziert, aber noch nie richtig benannt. Es ist heute nicht mehr wichtig nur über Suchmaschinen gefunden zu werden. Jetzt ist der Standard in Sachen „Homepage bekannt machen“, je mehr Besucher Ihrer Homepage über Soziale Netzwerke, Aggregatoren oder Suchmaschinen kommen, desto wichtiger ist es die eigenen Seiten mit diesen auch in Verbindung zu bringen um schließlich auch bei den Nutzern bekannt zu werden. Kennzahlen, die viele Marketing Büros auswerten um die Gewichtung erfolgreicher Blogs einzuschätzen. Deswegen ist diese Strategie von einfachem Linkbait und Linkbuilding die Zukunft, um mehr Besucher auf der eigenen Webseite zu bekommen. Im Netz grassieren meist viele verschiedene Ratschläge zu SMO und SMM.

Die fünf Grundgesetze von SMM und SMO

  • Man muss die Linkability erhöhen (dass die Seite gerne von anderen verlinkt wird)
  • Das Taggen und Bookmarken des eigenen Contents erleichtern
  • Man sollte andere belohnen, wenn diese auf unsere Seite verlinken
  • Man sollte den Content auch selbst verbreiten (Rotation)
  • Man sollte Mashups und die Weiterverwendung der Inhalte unterstützen, statt verbieten

Mittlerweile gibt es neben diesen fünf Säulen des Social Media Optimization und Social Media Marketing noch weitere Regeln die das Prinzip des Aufbaues und deren Funktionsweise betreffen. Sie basieren alle aber auf diesen fünf Grundregeln. Eine weitere, ebenfalls wichtige Regel, wäre die Verbesserung der Verlinkbarkeit. Wenn man etwas überlegt, fallen darunter auch mehrere Punkte. Man sollte sich auf ein festes Thema für die Webseite konzentrieren. Die Texte bzw. das Content sollte immer aktualisiert oder je nach Thema zeitlos geschrieben werden. Auch sollte die Titelzeile gut gewählt werden um Aufmerksamkeit zu erregen, wenn diese Seite z.B. bei Facebook, Twitter oder sonstwo geteilt wird.

Wenn Sie weitere Fragen haben, würde ich mich freuen von Ihnen zu lesen – kommentieren Sie doch einfach, so haben alle anderen Leser auch etwas davon ;-)

Jürgen