Übers Wochenende nach Italien fliegen: Auf nach Caorle an der Adria

Mit GermanWings nach ItalienMit GermanWings nach Italien

Ein verlängertes Wochenende an der Adria zu einem bezahlbaren Preis? Ja, wir haben es unternommen und möchten Dich anstiften, es uns gleich zu tun! Nur Mut, denn auf den Balearen frühstücken kann jeder, aber für ein verlängertes Wochenende mit der Familie nach Italien zu jetten ist nicht dekadent und bietet einen tollen Urlaub für ein paar Tage. Und wer es kann, kann ja länger bleiben – wir reservierten für ein verlängertes Wochenende 3 Nächte im Hotel Principe Caorle in direkter Strandlage.

Von Düsseldorf nach Venedig mit GermanWings

Wir fliegen gerne mit der günstigen Lufthansa Tochter ‚GermanWings‘. Diese fliegen zwölfmal in der Woche im Direktflug den Flughafen Marco Polo in Venedig an.

Wie schon bei den letzten Flügen nutzen wir auch wieder den Smart Tarif der Airline, die uns neben der Sitzplatzreservierung auch zusätzliche Verpflegung und die kostenlose Aufgabe des Gepäcks ermöglicht. Entspannter kann man eigentlich nicht nach Italien fliegen.

Denk nur daran, bei der Sitzplatzreservierung auf der rechten Fensterseite (in Flugrichtung) einen Sitz zu bekommen – bestenfalls am Fenster. Der Ausblick beim Landeanflug könnte wirklich nicht schöner sein und zeigt das historische Venedig in der ganzen Pracht:

Ein unglaublicher Auslick auf Venedig beim Landeanflug. Doch nur für Passagiere auf der rechten Seite.

Der Ferienflieger bringt alle Gäste aus Düsseldorf kurz nach 16 Uhr sicher auf Venedigs Marco Polo Flughafen auf die Erde zurück. Wie immer auf dem Flughafen in Venedig ist das Flugzeug sehr schnell entladen und als wir am Gepäckband eintreffen, laufen schon die Koffer auf die Bänder. Rekordverdächtig – wenn auch nur bei der Ankunft. Beim Abflug empfehlen wir euch schon jetzt mehr Zeit mitzubringen, denn Verspätungen gehören hier eben dazu.

Flughafenhalle Venedig Macro Polo

Ein Platzproblem: Die Flughafenhalle Venedig Macro Polo

Mit dem Leihwagen oder besser den öffentlichen Verkehrsmitteln?

Wer sich die Kosten für einen Leihwagen sparen möchte, kann um 17:05 den Bus vom Flughafen nehmen. Der Caorle Express bringt die Feriengäste vom Flughafen Marco Polo und auch vom Flughafen Treviso nach Caorle zur Busstation. Diese ist zwar zentral in der Stadt, jedoch noch etwa 1,3km vom Hotel Principe entfernt. Wer nicht laufen möchte, nimmt sich von hier dann ein Taxi.
Die Busverbindungen der Region und des Flughafens sind hier übersichtlich abrufbar: http://www.atvo.it/en-home.html einfach das Reiseziel eingeben und alle Verbindungen werden im Detail angezeigt. Teilweise sind auch die Tickets direkt auf der Seite buchbar. Hier noch eine PDF mit den Fahrzeiten der Expresslinie.

Wer jedoch mit Kind verreist, empfehle ich immer einen Leihwagen für ein Maximum an Flexibilität. Zum Sparen kann ich aber noch einen Tipp geben: Den Wagen nicht am Flughafen in Venedig zu buchen. Einen Wagen bei Goldcar beispielsweise kann man bequem im Internet buchen und dann lässt sich dann einfach vor dem Flughafen abholen. Ein Anruf genügt und ein Kleinbus holt euch ab. Wenige Minuten später ist man auf dem Parkplatz anzukommen. Autos die man nämlich nicht am Flughafen bucht, sind um einiges billiger … aber hier kann jeder auch den eigenen Vorlieben folgen:

Vorsicht: Wer der Autobahn am Flughafen folgt, kommt schnell zur Mautstelle. Es ist nicht teuer (ca 5-6 Euro), doch die Fahrt über die Landstrasse SS14 ist kostenlos und man sieht dafür mehr von der Landschaft. Die SS14 folgt man nur bis zum Kreisverkehr bei San Stino di Livenza und folgt dann der SP59, die direkt zur Küste nach Caorle führt.

Ankunft im Hotel Principe in Caorle

Bereits als wir den Ort Caorle durchfahren, freuen wir uns auf die Zeit in der schönen Altstadt mit den gemütlichen Lokalen. Man nennt den Ort mit den schmalen Gassen nicht umsonst Klein-Venedig. Viele kleine Wege durch die Altstadt und eine attraktive Strandpromenade entspricht immer unseren Traumvorstellungen für Italien. So kann man einerseits herrlich (mit Kind) an den Strand oder in die Altstadt um die Ecke um in der gastronomischen Kultur zu versinken – ganz wie einem der Sinn steht.
Hinter dem Poolbereich des Hotels finden wir schnell einen schattigen Parkplatz für das mitgebrachte Auto. Für die kleine Extratour ist der PKW ideal, um auch mal ein Ziel in der Region anzusteuern – das ist für unsere Reisen immer die pure Freiheit, die ich jedem immer nur empfehlen kann.

Das Zimmer im Hotel Principe ist ausreichend geräumig bietet herrliche große Badezimmer. Zimmer zur Meerseite besitzen zudem einen Balkon und eine schönen Blick auf Strand und Meer. Das Kinderbett (ein Hochbett) ist hinter einer schließbaren Verbindungstür. So kann man noch den Abend genießen, ohne dass die Kleinen wieder aufwachen.

Die perfekte Lage am Meer

Das Hotel ist sehr sauber und man achtet penibel auf das Erscheinungsbild – trotz unserer Erwähnung, dass das Zimmer nicht so oft sauber gemacht werden muss, wird der Reinigungsplan überall strikt eingehalten. Das zuvorkommende Personal spricht übrigens sehr gut deutsch.

Pool des Hotel Principe Caorle

Blick auf den Pool des Hotels Principe

Der Pool des Hotels, der als attraktive Alternative zum Hotelstrand steht, ist ebenfalls in einem erstklassigen Zustand und die Reinigung wird täglich überwacht. Kinder die nicht schwimmen können, sollte man hier jedoch im Auge behalten, denn es gibt kein Kinderbecken. Dafür ist der Pool beheizt, was vielleicht im Frühling oder Herbst sicher ein weiteres Argument ist. Hier denke ich wieder an den Schwimmkurs für Kinder, den man besser schon vor dem nächsten Urlaub angeht.
Und keine Angst haben, der Platz an der Sonne ist ebenfalls nicht in Gefahr, bloß weil das Frühstück zu einem längeren Aufenthalt einlädt. Zu jedem Hotelzimmer gehört auch immer ein Sonnenschirm mit Liegen am Strand – gratis und für den ganzen Aufenthalt reserviert. Schon bei der Anreise erhält man eine Nummer mit Ticket, die man nur noch am Strand finden muss.

Zimmer mit Verbindungstür

Das Zimmer mit Verbindungstür zum Kinderzimmer

Speisesaal Hotel Principe Caorle

Der Speisesaal des Hotels

Die Küche des Hotel Principe ist abwechslungsreich und bietet natürlich landestypische Gerichte. Halbpension ist auch eine flexible Option im Hotel. Ihr bucht je nach Wunsch entweder Mittag- oder Abendessen zum Frühstück hinzu. Ist man mit Kind an der Adria, ist das Abendessen im Hotel sicher vorzuziehen, wenn der Weg nach dem Essen nicht mehr so weit für die Kleinen ist. Das Bett ‚ruft‘ die Kinder bei so viel Seeluft schon früh, wir alle kennen das und an der Promenade oder in der nahen Altstadt gibt es auch über den Tag genügend Restaurants um den Kindern eine ausgewogene Mahlzeit zu bieten.

Reisende ohne Kinder würde ich am Abend die Umgebung mit den vielen Bars und Restaurants nahelegen – hier ist immer etwas los und hungrig (und durstig) geht hier wirklich keiner ins Bett :-)


Alles in allem empfehlen wir das Hotel Principe in Caorle für einen rundum gelungenen Adria Urlaub – ob nur übers Wochenende oder auch zwei Wochen. Wer kann, der kann – leider ruft mich mein Job wieder zeitig nach Hause, sonst darf ich im Sommer keinen Urlaub nehmen ;-)

zum Flughafen Venedig

Mit einer kleinen Träne im Auge geht es wieder zum Flughafen Venedig

Bis bald,
Jürgen

[Gesamt:4    Durchschnitt: 4.8/5]

Einen Kommentar für andere hinterlassen?