Ein kurzer Blick auf den Ferienort Dangast

Dangast HafenDangast Hafen

Der Ferienort Dangast ist das südlichste der Nordseebäder und Teil der Stadt Varel.

Dangast gilt als das erster Küstenbadeort der Nordsee. Der Ferienort bietet eine hervorragende Kombination aus Meeresnähe, weitläufigen Grünanlagen, weißen Sandstränden und Erholung. Lange Spaziergänge am Deich und die Nähe zur Natur locken jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Touristen in die Region.

Die Besucher des Ferienortes können zwischen verschiedenen Unterkünften wählen. So stehen neben Camping- und Reisemobilstellplätzen auch barrierefreie oder radfreundliche Unterkünfte zur Verfügung. Auch für Gruppen gibt es passende Angebote, sodass einer Firmen- oder Klassenfahrt oder auch einem mehrtätigen Ausflug mit der gesamten Großfamilie oder mit Freunden nichts im Wege steht. Die Übernachtungsmöglichkeiten bestehen neben dem Camping außerdem aus diversen Hotels, Pensionen, Ferienhäusern und Ferienwohnungen.

Sonnenaufgang in einer verträumten Stadt

Sonnenaufgang in einer verträumten Stadt

Wer sich nicht nur am Strand erholen und dort entspannen, sondern auch etwas erleben möchte, für den bieten sich im Ferienort Dangast einige Möglichkeiten. So kann man zum Beispiel einen Angelausflug oder eine Radtour unternehmen, das DanGast Quellbad besuchen, die Kids können sich in den Kinderspielräumen austoben. Genauso kann man aber auch in die Sauna gehen, durchs Watt wandern, Minigolf spielen, einen Reitausflug unternehmen oder noch so einiges mehr.

Die Sehenswürdigkeiten vor Ort

Der Ferienort in Dangast trumpft mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung auf und sorgt somit für ausreichend Angebote. Eines davon ist das Museum für Seemannslegenden namens Spijöök. Dieses befindet sich direkt am Vareler Hafen. Zum 200. Geburtstag des Nordseebades wurde außerdem der Dangaster Kunstpfad errichtet. Auf diesem kann man anhand mehrerer Bildtafeln die Kunstgeschichte des Ortes verfolgen. Auch das Nationalparkhaus Alte Schule ist sehenswert. Es ist die Informations- und Bildungseinrichtung für das UNESCO Weltnaturerbe Nationalpark Wattenmeer. Auch der Arngaster Leuchtturm ist einen Ausflug wert.

Kunst am Meer

Kunst am Meer

In näherer Umgebung, in Varel, bieten sich für Besichtigungen außerdem die Schloßkirche, die Windmühle und das Heimatmuseum an. Ganz besonders ist aber der Eintrag aus dem Guinness-Buch der Rekorde. Denn die kleinste Kneipe der Welt kann man am Hafen von Varel besuchen:

kleinste Bar der Welt

Die kleinste Kneipe der Welt ist am Hafen von Varel


Auch er Campingplatz wird gerne besucht, da die Lage wirklich außerordentlich ist:
Nicht zu vergessen, der Campingplatz in Dangast

Nicht zu vergessen, der Campingplatz Rennweide Dangast (Edo-Wiemken-Straße 60, 26316 Varel)

Tipp: Besuchen Sie den Fabrikverkauf der Firma Bahlsen am alten Hafen, hier liegen die Preise für die Produkte zwischen 30 und 50 Prozent unter den Ladenpreisen. Wenn wir eine Geburtstagsparty für die Kinder planen, ist das hier ein Pflichtbesuch ;-)

Viele Bilder kommen freundlicherweise von Marcel Schindler, dessen Blog über die Norddeutschen auch sehr lesenswert ist ;) Hier gehts weiter mit: typisch Norddeutsch

Kategorie Niedersachsen und Bremen

Autor:

'Nakieken' ist Plattdeutsch und bedeutet soviel wie "genauer hinsehen" und genau das machen wir hier im Blog. Ich als der Familienpapa entdecke mit unserer kleinen Familie die Welt und alles was uns wichtig erscheint, müssen wir hier in diesem Familienblog niederschreiben. Abonniere uns, damit du immer auf dem Laufenden bleibst: Wir posten auch Fotos in Instagram :-) Bis bald!

Letztes Update