Die unglaubliche Suche nach einer Unterkunft zum Mittsommer Festival

Wohnwagen auf dem ParkplatzParken beim Konnonier in Bad Neuschanz

Wer kennt es nicht? Schon letztes Jahr habe ich hier im Urlaubsblog über das Keltische Mittsommer Festival in Bad Nieuweschans geschrieben.
Dieses Jahr wollten wir beim Festival unbedingt Campen, da ein Ferienhaus hier zu der Zeit wirklich sehr teuer ist. Wir hatten übers Jahr schon mehrfach den Campingplatz Neuschanz angeschrieben, der sich aber zu unserer Enttäuschung einfach nie melden wollte. Wir wollten aber dieses Mal etwas näher am Event sein, da wir ja unsere Tochter und die Räder mitnehmen wollten. Unser Kücken kann am späten Abend keine 2-3 km Fahrrad von Neuschanz bis nach Bunde zur Ferienwohnung fahren, wie wir es letztes Jahr gemacht haben, dafür ist sie mit 7 Jahren noch zu klein.
So haben wir übers letzte halbe Jahr viele Ferienwohnungsbesitzer und auch das Motel Paradiso angeschrieben – aber wie zu erwarten, war schon alles besetzt oder unglaublich teuer.

Das Keltische Mittsommer Festival ist für uns
eine Art Hurricane Festival der Mittelaltermärkte.

Unterkunft gegen Bestechung mit Herz?

Brief mit Lila Herzen

Mit unserem zweisprachigen Brief und den Lila Herzen wollten wir das Unmögliche versuchen!

Vor 14 Tagen waren wir also in einer letzten Verzweiflungstat nach Bad Neuschanz gefahren, um die Menschen in den Straßen anzusprechen, Herzen mit Briefen zu verteilen und auf das Beste zu hoffen.

Wie Ihr auf dem Bild sehen könnt, haben wir Milka „Lila Herzen“ mit einem Brief und einer Visitenkarte beklebt. Für die Aktion haben wir also kleine ‚Geschenkpakete‘ geschaffen, um unserem Bettel-Brief etwas länger vom Wurf in den Mülleimer zu schützen. Wir wollten die Hoffnung einfach nicht aufgeben! Es muss doch noch jemand einen „legalen“ Parkplatz für unseren Wohnwagen haben. Ich hoffte, dass wir jemanden treffen, der vielleicht jemanden kennt – etwas in der Art :) Das wollten wir mit einem nett geschriebenen Hilferuf erreichen … ich hatte meine Zweifel, aber man muss alles versucht zu haben.

Parken beim Fontana

Parken beim Fontana

Zuerst wollten wir in die Therme bzw. das Bad „Fontana“, um dort zu fragen, ob wir mit dem Wohnwagen auf deren großem Parkplatz stehen dürfen. Aber hier waren wir nicht erwünscht – es könne auch Probleme mit der Polizei geben sagte man uns. Huch! Also weiter…

Zuerst haben wir noch Zuhause Bad Neuschanz mit Google Streetview erkundet uns aber dann lieber doch auf den Weg gemacht und wollten nach dem Versuch beim Schwimmbad hier mit der Suche beginnen:

Inzwischen sieht es da etwas schöner aus – diesen März hat Willem den Laden übernommen und eine tolle Kneipe draus gemacht – aber den lernen wir erst später im Text kennen. Ihr könnt es euch schon denken – unser „Lila-Mailing“ war tatsächlich von Erfolg gekrönt.
Schon bei der ersten Person wurde uns ein Tipp gegeben, eine nette Damen, die aus Antwerben hier ihren Urlaub verbrachte, stellte uns Frau De Jonge vor, den guten Geist das Motel Paradiso.
Dank ihr und Ihrer Nachbarin lernten wir dann Willem vom Pub Kannonier kennen, das genau gegenüber war. Ihm gehört der große Parkplatz und der Pub der bald auch mit Bed und Breakfast startet. Die Gästezimmer sind fast fertig renoviert! Hier kann man 2015 sicher auch nach einem Bett fürs Festival fragen.

Oranje in der Straße

Durch die Straßen von Bad Neuschanz auf der Suche nach einer Unterkunft


Wir waren uns alle gleich sympatisch, „Kein Problem!“ sagte er, „wann wollt ihr kommen?“. Normal sperre er den Parkplatz ab, wenn so große Events im Ort sind. Jeder stellt sich einfach da hin und die Gäste seines Lokals haben keine Parkplätze mehr. Wir hatten gleich ein regelrecht freundschaftliches Gefühl, einfach tolle Menschen die Holländer, die uns später noch zum Fußball abend eingeladen haben.

Cafe in Neuschanz

Cafe in Neuschanz

Letztendlich haben wir die ganzen „Lila Herzen“ wieder mit nach Haus genommen, ich hätte nicht gedacht, dass es so einfach sein würde 14 Tage vor dem großen Keltischen Mittsommer Festival in Bad Neuschanz noch eine Unterkunft zu finden – man muss nur Ideen haben. Letzten Freitag, gleich nach der Arbeit, ging es los: Mit dem Wohnwagen zum Festival, das und was wir hier noch erlebten, erzähle und zeige ich im nächsten Blog. Das Beitragsbild zeigt das Ende dieser Zeilen. Wir sind nach einem Stau am Emstunnel etwas später in Neuschanz angekommen und wollen jetzt schnell los zum Festival …. bis bald :)

Viele Grüße,
Jürgen

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Kategorie Niederlande, Tipps

Hallo, ich bin Jürgen, Familienvater mit dem Drang die Welt mit meiner kleinen Familie zu entdecken. Wenn wir uns nicht gerade in Ostfriesland aufhalten finde ich hin und wieder die Zeit für Reiselektüre, tippe hier in unserem Urlaubs- und Reiseblog oder poste Bilder auf unserem Instagram Profil :-) Schaut doch mal rein. Bis bald!

Einen Kommentar für andere hinterlassen?