Woran erkenne ich, welche Cookies (m)eine Webseite speichert?

Es wird Zeit die Cookies loszuwerdenEs wird Zeit die Cookies loszuwerden

Das Jahr 2019 war schon ein Wirbelwind, denn gerade das Thema Datenschutz hat mich doch bis jetzt schon sehr beschäftigt. Erst die DSGVO und dann das Problem, dass viele Produkte einfach noch nicht nach dem geltenden EU-Recht die Daten schützten oder überhaupt eine Möglichkeit dazu bieten. Vor allem das jüngste EuGH Urteil ist für alle Blogger, Shop- und Webseitenbetreiber sehr wichtig.

Jetzt muss man VOR dem Speichern eines Cookies erst um Erlaubnis fragen und nicht einfach nur einen Banner zur Cookie-Legitimation anzeigen. Ich denke, wer jetzt nicht seine Seite sauber bekommt, muss sich darauf gefasst machen, dass früher oder später Anwälte in diesen Ring einsteigen werden, um hier richtig Geld zu verdienen. Daher wollte ich meine Cookies jetzt loswerden – dazu muss man nur wissen, welche Cookies man denn im WordPress finden muss.

Aus diesem Grund möchte ich hier nur einen kleinen Beitrag erstellen, der auch für mich als Notiz und Erinnerung herhalten soll: Wie kann ich sicher erkennen, welche Cookies gerade von der Besuchten Webseite auf dem Computer gespeichert werden?

Mit Prüfseiten oder Google Chrome einfach selbst die Cookies prüfen

Es gibt viele Webseiten-Tools wie z.B. https://www.cookiemetrix.com, die die eingegebene Webseite nach Verstößen prüfen, aber nichts ist so sicher, wie selbst nachzuschauen, was auf der Webseite gespeichert wird. Das ist mit dem Google Chrome Browser und Mozilla Firefox einfach ersichtlich.

Mit Google Chrome:

  1. Öffne den Google Chrome Browser (oder installiere diesen hier)
  2. Dann lädt man die Webseite, die man untersuchen möchte
  3. Öffne die Entwicklertools (Starte mit ctrl + shift + i) oder wie auf folgendem Bild gezeigt anklicken

Wer mit Mozilla Firefox auf Cookies prüfen möchte klickt irgendwo auf der Webseite mit der rechten Maustaste. Nun muss man nur in dem sich öffnenden Fenster „Seiteninformationen anzeigen“ auswählen und unter dem Punkt „Sicherheit“ auf „Cookies anzeigen“ klicken.

Entwicklertools in Google Chrome finden

Entwicklertools in Google Chrome finden

Jetzt vergrößern wir den Bereich etwas und sehen in dem Fenster „Elements“ (sicher gerade aktiv), Console, Sorces, Network, Performance, Memory, Application…. diesen Punkt klicken wir an. Der Inhalt des Fensters hat sich geändert und hier wählen wir in der linken Spalte unter „Storage“ jetzt Cookies aus. Auf der rechten Seite sehen wir welche Cookies gerade auf der Seite aktiv sind.

Mit Google Chrome Cookies anzeigen

Nakieken.de mit Google Chrome: Keine Cookies mehr da!

Wenn Ihr gerade im WordPress oder Shop eingeloggt seit, könnten noch mehr Cookies dabei sein, die durch das Einloggen gesetzt sind – würde man diese jetzt panisch löschen, würde man auch als Admin aus der Seite fliegen. Diese Cookies sind auch nicht die, auf die es ankommt, da diese nur sessionweise gespeichert werden und nach dem Verlassen der Seite wieder gelöscht werden.

Heftig sind diese Cookies, die von Adsense, AWIN Anzeigen oder den originalen Widgets von Amazon gespeichert werden. Diese werden beim Verlassen nicht gelöscht, sondern haben eine Laufzeit von 20 Jahren:

Cookies bis 2039

Cookies mit einer Laufzeit bis ins Jahr 2039? Das ist kein Prank, prüfe es selbst nach!

Praktisch jede Webseite da draußen speichert momentan noch Cookies, das ist nicht auf WordPress beschränkt ;-) Trotzdem für mich ein Grund, jetzt aufzuräumen. Genau das möchte ich Dir auch raten, damit es nicht irgendwann Post von einem Anwalt gibt. Lieber auf ein Plugin verzichten, statt später teuer dafür zu bezahlen, oder meinst Du nicht?

Viele Grüße,
Jürgen

(Eigen-)Werbung:

Werbebanner Blog und Inhaltserstellung

Kategorie Wordpress

Autor:

'Nakieken' ist Plattdeutsch und bedeutet soviel wie "genauer hinsehen" und genau das machen wir hier im Blog. Ich als der Familienpapa entdecke mit unserer kleinen Familie die Welt und alles was uns wichtig erscheint, müssen wir hier in diesem Familienblog niederschreiben.Abonniere uns doch in den Sozialen Medien, damit du immer auf dem Laufenden bleibst: Wir posten Fotos in Instagram, berichten von unseren Familienthemen auf Facebook und Twitter, doch der sicherste Kanal ist der RSS-Feed. Vielen Dank für Dein Interesse und bis bald :-)

Letztes Update