Die Haltung und der Ursprung von Dsungarischen Zwerghamstern

Bonsai kann es nicht abwartenBonsai kann es nicht abwarten

Hallo, mein Name ist ‚Bonsai‘, ich bin der Dsungarische Zwerghamster der Nakieken Familie, die hier über mich informiert. So könnt ihr mit unseren Erfahrungen auch sicher sein, schon vor dem Kauf eines Hamsters gut informiert zu sein. So klappt das Zusammenleben zwischen Mensch und Hamster einfach besser :-) Hier einmal ein paar interessante Daten über mich:

Der Ursprung der Dsungarischen Zwerghamster (Phodopus sungorus)

Der Dsungarische Zwerghamster ist der kleinste Vertreter der Hamster. Er zählt zu den sogenannten Kurzschwanzhamstern und ist ursprünglich in der Steppe und Tundra im westlichen Sibirien zu Hause. Auch in China, der Mongolei und im asiatischen Teil Russlands ist der kleine Hamster heimisch. Er erreicht eine Größe zwischen sechs und zehn Zentimetern und erinnert optisch an einen kleinen Bären. Der Hamster ist seit vielen Jahrzehnten ein beliebtes Haustier, was natürlich teilweise auch an seinem niedlichen Aussehen liegt. Sein Fell ist meist weiß-grau, er hat einen Streifen auf dem Rücken und meist weißes Fell an seinem Bauch. Normalerweise bekommt er ein Winterfell, welches deutlich heller ist und einen höheren Anteil weißer Fellpartien hat, jedoch kommt das bei der Haltung zu Hause nur sehr selten vor.

Bonsai der Dsungarische Zwerghamster

Die (artgerechte) Haltung der Zwerghamster​ Einzel- oder Gruppenhaltung?

Vor einigen Jahren gab es Fachliteratur, in denen immer eine Gruppen- oder wenigstens Paarhaltung von Dsungarischen Zwerghamstern empfohlen wurde. Leider haben eine Menge von Haltern über die Jahre hinweg sehr negative Erfahrungen mit dieser Haltungsform gemacht. Meist war der Frieden in den Gruppen für einige Wochen oder Monate gegeben. Die Hamster schienen friedlich miteinander zu leben, teilten sich Futter und schliefen nah beieinander. Doch dann ist es plötzlich umgeschlagen, es gab viele Streitereien und die Tiere fingen sogar an, sich zu beißen. Das ist leider ein bei Dsungarischen Zwerghamstern übliches Szenario. Viele Hamsterhalter haben Theorien und geben Tipps, die vermeintliche Abhilfe schaffen sollen. Jedoch kommt es, unabhängig von Käfiggröße, Geschlecht und Gruppengröße, früher oder später fast immer zu Auseinandersetzungen der Tiere, die mit schweren Verletzungen oder dem Tod enden. Für ausreichenden Schutz können Halter dann nur sorgen, indem sie die Tiere getrennt halten. Wer sich selbst und seinen Hamstern diesen Stress ersparen möchte, entscheidet sich besser für eine Einzelhaltung. Auch in der Natur ist es unüblich, dass Dsungarische Zwerghamster Teil einer Gruppe sind. Lediglich bei kalten Temperaturen gehen sie Gemeinschaften mit anderen Hamstern ein, um ihr Überleben zu sichern. Sobald die Temperaturen jedoch wieder steigen, verlassen sie den Gruppenverband und bewegen sich allein. Hier haben wir auch einiges über das ideale Hamstergehege geschrieben, das man als Einsteiger unbedingt beachten sollte.

Hamster im Nagarium

Der kleine Hamster im Nagarium

Freundliche kleine Wesen als Mitbewohner

Auf den folgenden Seite möchten wir mit euch alle unsere gewonnenen Erfahrungen in der Hamsterzucht und Tipps zur Ernährung teilen. Dieses Blog wird übrigens von unserer ganzen Familie gepflegt (nur die Hauskatze hat keine Lust den Hamster zu unterstützen) und ist ganz unserem jüngsten Bewohner Bonsai gewidmet. Über Anregungen oder Hinweise freuen wir uns sehr, daher gerne in die Tasten hauen und uns eine Nachricht schreiben.

Buddeln in den Sägespähnen

Buddeln in den Sägespähnen

Unser Hamster Bonsai ist beim Schreiben dieser Zeilen ca 2 Jahre alt und durfte gerade in einen neuen Nagarium aus Plexiglas umziehen. Fast doppelt so groß wie ein normaler Hamsterkäfig ist das gute Stück, das wir nach langer Suche gekauft haben. Der Hauptgrund war neben der artgerechteren Haltung in einem größeren Gehege auch die Option durch das Glas bessere Fotos von unserem kleinen Familienmitglied machen zu können als durch die nervigen Gitterstäbe. Diese haben bei Berührung oft so einen Krach gemacht, dass der Hamster davon immer aufgewacht ist – das ist jetzt Geschichte. So ist ist so das Hamsterrad fast lautlos geworden und der Hamster hat zudem mehr Möglichkeiten sich größere unterirdische Höhlen zu bauen als zuvor, da wir mehr Einstreu einsetzen als zuvor – durch die Plexiglaswand kann er das Einstreu auch nicht mehr ins Zimmer scharren.

Hamster sitzt wieder gut im Futter

Einer ist jedenfalls glücklich und sitzt wieder im Futter :-)

Kategorie Dsungarische Zwerghamster

Autor:

'Nakieken' heißt in Plattdeutsch soviel wie "genauer hinsehen" und genau das machen wir hier im Blog. Ich als der Familienpapa entdecke mit unserer kleinen Familie die Welt und alles was uns wichtig erscheint, müssen wir hier mit euch in diesem Familienblog teilen.Abonniere uns doch in den Sozialen Medien, damit du immer auf dem Laufenden bleibst: Wir posten Fotos in Instagram, berichten von unseren Familienthemen auf Facebook und Twitter, doch der sicherste Kanal ist der RSS-Feed. Vielen Dank für Dein Interesse und bis bald :-)

Letztes Update