Friesenzeit Intro – Ein neuer Anfang

avatar
Jürgen Jester

Transkript:

Willkommen zu Friesenzeit

dem neuen Podcast, über alte Sagen, Märchen und fantastischen Erzählungen aus der Geschichte Ostfrieslands.

Seit Jahrhunderten sind die Friesen und die Nordseeküste für ihre Legenden und lückenhafte Geschichte bekannt. Diese Lücken möchte ich mit der Macht Deiner Fantasie versuchen zu schließen.

In diesem Podcast will ich Dir Geschichten erzählen. Geschichten von der einzigartigen Kultur, dem Leben der Menschen und alter Überlieferungen. Natürlich ist vieles davon reine Fiktion, doch wie in den meisten Fällen baut Fiktion auf irgendeine Weise doch auf Elemente der Wahrheit auf. Und diese werde ich für Interessierte dann gerne unter der Beschreibung jeder Folge als Quellen hinterlegen.

Mein Name lautet Jürgen Jester und ich bin inzwischen in 51sten Level angekommen. Schon seit einiger Zeit beschäftige ich mich ein wenig mit der ostfriesischen Kultur. Ich tippe hin und wieder zu unterschiedlichen Themen in verschiedenen Blogs, hauptsächlich aber in unserem alten Blog Nakieken. Beruflich arbeite ich als Mediengestalter bei Medi2Go in Wiesmoor.

Warum nun dieser Podcast?

Das ist nicht so einfach zu sagen – es gibt mehr als nur einen Grund. Ich finde es einerseits faszinierend, wie sich Geschichten manchmal nach Jahrhunderten der Überlieferung doch noch etwas von der Wahrheit behalten haben. Und dieser Podcast soll hauptsächlich Sagen und Legenden teilen, die etwas mit unserer Heimat zu tun haben, auch wenn ich manchmal über die Grenzen des Landes hinaus gehen werde.

Primär sollen die Folgen der Unterhaltung dienen. Meiner Tochter dienten meine Erzählungen früher schon als eine bahnbrechende Einschlafhilfe, weshalb ich einige CDs ihrer Lieblingsgeschichten aufgenommen habe. Aber vielleicht findet hier auch jemand ein wenig Inspiration in den Inhalten, um ein Ziel für den nächsten Familienausflug zu wählen. Und wenn Du einen der besprochenen Orte besuchst, kannst Du vor den Kindern vielleicht die eine oder andere Geschichte wieder loswerden.

Sekundär … Nun, weil es gut tut. Mir und Dir hoffentlich auch. Dazu lassen sich auf diesem Weg klassische Lehren vermitteln, interessantes Hintergrundwissen zutage fördern und vielleicht reicht es ja auch aus, in Dir ein wenig Interesse zu altertümlichen Geschichten zu wecken.

Als Kind habe ich klassische Burgen- und Rittersagen geliebt. Aber der Hauptgrund für dieses Podcast-Experiment ist aber wahrscheinlich ein ganz anderer.

Aktuell leben wir in einer sehr schnelllebigen Welt, die für immer mehr Menschen schwerer zu bewältigen ist. Die letzten Jahre wurden immer härter, vor allem psychologisch. Und vielleicht kann dieser Podcast ein wenig helfen, ein bisschen wegzurudern von täglich mehr und mehr deprimierenden Nachrichten. Weg von Facebook, Instagram und TikTok, Unterhaltung reduziert auf das wesentliche ohne versteckte Werbung, als den Ort des Geschehens selbst.

Ab der nächsten Folge möchte ich Dich also gerne einladen, in eine alte Welt voller Magie und Mystik. Voller Tragik und Fantasie zu reisen.
Und in wahrscheinlich allen Fällen reisen wir dazu zurück in die alte Zeit. Ein völlig anderes Niedersachsen, wie wir es heute kennen.
Über die Zeit lernst Du dann vielleicht ein paar der alten Persönlichkeiten und Helden kennen, die einst in Friesland lebten und denen wir diese Welt, in der wir leben, verdanken.

Und … das möchte ich mir nicht verkneifen … wenn Du vielleicht selbst noch eine gute oder alte Geschichte kennst, die, wie Du findest, hier gut reinpassen würde, dann freue ich mich natürlich über jede Nachricht. Kontaktieren geht ganz einfach über das Blog.

Genug der Worte für Folge Null.

Aber Vorsicht, sei gewarnt! Wenn Du später einen dieser Orte besucht, wirst Du diesen vielleicht in einem ganz anderen Bild wahrnehmen, als noch zuvor :-)

Also, mach Dich bereit, denn die Friesenzeit beginnt mit der nächsten Folge, dann nehme ich Euch mit in ein Friesland, das vor 5000 Jahren in Aurich begann.
Ich freue mich auf Deine Begleitung!

Jürgen Jester

Zur Untermalung dieser Folge nutze ich diese Dateien:
Music by Julius H. from Pixabay

Sound Effect from Pixabay

Jürgen

Ich bin Jürgen und als glücklicher Familienpapa und arbeite als Mediendesigner in Wiesmoor und entdecke mit unserer kleinen Familie die Welt. Was uns wichtig erscheint, müssen wir hier in unserem Blog niederschreiben. Abonniere uns, damit du immer auf dem Laufenden bleibst: Wir posten Fotos auf Instagram und haben dem Podcast nun auch einen Kanal unter Friesenzeit dort eingerichtet :-) Bis bald! PS: 'Nakieken' ist übrigens Plattdeutsch und bedeutet soviel wie "genauer hinsehen" und genau das ist Programm hier im Blog.

3 Gedanken zu „Friesenzeit Intro – Ein neuer Anfang

  • 12. Januar 2023 um 18:14
    Permalink

    So meine Lieben. Nun habe ich mir mal die Ruhe angetan und habe deinen Worten gelauscht. Und mein Fazit nach wie vor. Drei Daumen hoch. Gefällt mir sehr gut. Spotify haben wir nun nicht. Wir sind Amazon geschädigt. Aber wenn man dich/euch noch auf weiteren Kanälen findet, werde ich dich definitiv abonnieren. Liebe Grüße Heiko

    Antwort
    • 12. Januar 2023 um 18:49
      Permalink

      Lieber Heiko, vielen lieben Dank für die Blumen :) macht riesig Spaß das Thema und tut auch richtig gut. Seit heute ist der Podcast auch in Apple iTunes Podcast (oder wie das richtig heißt) erreichbar. Doch die erste Adresse bleibt hier, ich will das Ruder nicht aus der Hand geben und lasse die Dienste das hier nachladen, wenn eine neue Folge kommt. gerade tippe ich an der Geschichte von Suurhusen noch und hoffe die bis zum Wochenende noch aufnehmen zu können. Aber dazwischen ist ja noch der Alltag – aber wem sag ich das, ich bin so schon sehr happy, dass „Friesenzeit“ immerhin schon die ganzen Hürden bis hierher genommen hat – der Rest wird aber sicher nicht weniger spannend.
      Grüß mir Deine Lieben und bis bald,
      Dein Freund Jürgen

      Antwort
      • 14. Januar 2023 um 12:41
        Permalink

        Hallo Jürgen. Ich als Butenostfriese, den die Arbeit schon 1997 in die Nähe von Bielefeld verschlagen hat, bin sehr gespannt auf deine Geschichten.
        Mir sind vor ein paar Jahren die beiden Bände „Foelke Kampana“ von Sieger Johanna Meyer-Abich über die Geschichte der Tom Broeks in die Hände gefallen. Kennst du die Bücher? Falls nicht, kann ich sie dir nur ans Herz legen. Sie haben mich dazu veranlasst, eine mehrtägige Fahrradtour zu den dort beschriebenen Orten zu planen. Diese haben meine Frau und ich dann im Sommer 2019 auch gemacht. Wie du schon sagst: Mit einem gewissen Hintergrundwissen sieht man dann viele Orte ganz anders.
        In Vorfreude auf die erste Folge und mit vielen Grüßen in die alte Heimat
        Insa und Werner

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert