Was man heute beim Kauf einer Hängematte unbedingt bedenken sollte

Hängematte ist nicht gleich HängematteHängematte ist nicht gleich Hängematte / Bild von haengematteORG auf Pixabay

Wer sich heute für eine Hängematte informiert, wird erstaunt sein, wie vielfältig das Produkt Hängematte sein kann. Die meisten Menschen kennen Hängematten aus ihrer Kinder- und Jugendzeit, haben aber seit dem kaum einen Gedanken mehr daran verschwendet. In Erinnerung ist vielleicht das abenteuerliche Gefühl aus der Kindheit oder schlicht nur die Assoziation von dem von Werbeplakaten gepriesenen Traumurlaub in der Karibik geblieben. Dabei sollte man sich heute beim Kauf einer bitte folgende Fragen stellen:

1. Muss die Hängematte denn unbedingt aus Plastik, also Kunstfaser bestehen?

In Zeiten von Mikroplastik-Belastungen die heute bis ins Trinkwasser reichen, ist jeder aufgerufen sich über das verwendete Material und dessen (einige Jahre spätere) Entsorgung Gedanken machen.

2. Baumwolle ist eine gute Wahl, aber warum nicht eine Hängematte aus Bio-Baumwolle?

Bio-Baumwolle ist, wenn diese nach dem kbA Siegel (hier nachlesen) angebaut wird, von einem registrierten und zertifizierten Produzenten. Dank dieser Transparenz ist die Herkunft der Baumwolle dokumentiert und dazu wird auf unnatürlichen Pflanzenschutzmittel, mineralischer Dünger und Gentechnik verzichtet. Der Anbau der Bio-Baumwolle ist zwar teurer aber viel nachhaltiger für Mensch und Umwelt. Hängematten bieten für unser tägliches Leben weit mehr als nur ein paar Stunden Behaglichkeit – wäre es dann nicht sinnvoll, wenn diese ökologisch etwas unbedenklicher in der Anschaffung wären?

3. Aus welchem Holz ist das Gestell? Es ist doch aus Holz??

Auch hier sollte man darauf achten, dass das Produkt aus FSC® zertifiziertem Massivholz oder recyceltem Holz gefertigt wurde. Wer an die Zukunft denkt, sollte sich unbedingt nachhaltig verhalten, damit auch künftige Generationen noch etwas von unserer Erde haben. Denn auch bei der Wahl des Gestells ist Plastik heute ein No-Go! Wild oder undokumentiert geschlagenes Holz ist billig, könnte aber aus einem Waldgebiet stammen, das illegal abgeholzt wurde. FSC® zertifiziertes Massivholz entstammt aber aus Zonen, die überwacht und im Gegensatz zu anderen Quellen aufgeforstet werden. Nur so kann der (nachwachsende!) Rohstoff „Holz“ sicher verwendet werden.

Ein Buch in der Hängematte lesen

Ein Buch in der Hängematte lesen / Bild von CandiceP auf Pixabay

Kunderwünsche: Im Sommer die Hängematte im Winter der Hängesessel

In der vertikalen werden Hängematten zu Hängesesseln oder Hängestühlen. Wenn eure Kinder alt genug sind, wird man im Herbst damit auch häufiger konfrontiert, denn darin lässt sich ja so toll Hausaufgaben machen. Naja, das glauben wir Eltern zwar nicht, aber eine tolle Idee ist das schon, wenn man es sich leisten kann.

Die Werbung will uns erzählen, dass der Hängesessel … Zitat: „…in der Wohnung eine praktische Funktion übernehmen, die das Wohlbefinden auch im Sitzen steigert“. Der Satz ist schon eine Unverschämtheit, aber stand so in der Beschreibung eines der größten Möbelhäuser im Internet. Wen es interessiert, kann danach selbst googlen, ich verlinke das lieber nicht, da ich hier keinen Ärger provozieren möchte. So zeigt es aber, wie gut es ist, alles was in einem Produktkatalog geschrieben steht auch zu hinterfragen! Wenn es nach der Industrie geht, sollen wir eigentlich nur „kaufen“ – und nicht dabei denken.

Doch ergonomisch gesehen ist es sicherlich nicht besser, Hausaufgaben in einem Hängesessel zu machen, auch wenn man sich individuell einrichtet. Hausaufgaben sollten ausschließlich an einem vernünftigen Kinderschreibtisch oder einem Kindersekretär gemacht werden, um Haltungsschäden zu vermeiden. Zudem geht das dort auch viel flotter von der Hand :)

Vor- und Nachteile von Hängematten und Hängesesseln: Hängematten sind mit ihrer textilen Struktur flexibel und auf die jeweilige Person einstellbar, bei Hängestühlen und Hängesesseln geht das leider nur sehr selten – mir sind keine bekannt.

Es gibt Hängematten für Babys?

Für Kinder und Jugendliche sind Hängematten die chillige Lösung zum Lesen, Träumen oder Chillen. Es gibt Hängematten sogar für Babys! Die kleinsten können sich in einer Hängematten-Wiege das angenehme Schweben aufnehmen und sind durch die Eigenbewegung der Hängematte viel leichter in den Schlaf zu bewegen als in starren Vorrichtungen. Der Schlaf selbst soll fester als in festen Betten sein, weil die frei schwebende Hängematte durch die Federung kaum Vibrationen des Bodens aufnimmt. Ein Papa könnte also ruhig am schlafenden Liebling vorbeigehen, ohne diesen aufzuwecken. Nun, ich denke, das sollten Eltern selbst entscheiden und sich solche Produkte vorher genau (!) anschauen und vor allen die kleinen Kinder darin nicht unbedingt unbeaufsichtigt liegen lassen.

Die Hängematte als Geschenkidee für die Kinder?

Kinder lieben an Hängematten den Reiz des Abenteuers. Hängematten bedeuten oft fremde Länder, Expedition und andere Welten. Ihre Fantasie erhält mit einer Hängematte vielleicht auch neue Nahrung.

Jugendliche lieben das Chillen, insbesondere mit karibischem Flair. Aber Hängematten gibt es auch in der Doppelvariante und sogar in solchen Größen, dass eine ganze Familie gemeinsam hineinpasst. Die Vielfalt der ist erstaunlich! Doch auch wenn Sie sich für einen Hängesessel entscheiden, dieser hat auch den Vorteil im Kinderzimmer einen Platz zu finden, denken Sie bitte an Nachhaltigkeit – nur so haben wir heute noch eine Zukunft.

Das ist übrigens unsere Hängematte, die mit einem schon x-mal gestrichenen Holzgestell nun schon etwa zehn Jahre alt ist. Lohnt sich vielleicht darüber nachzudenken … dann hat man auch länger etwas davon.

Hängematte im Garten

Unsere Hängematte im Garten

Kategorie Produkte unter der Lupe, Schöner Wohnen & Einrichten

Autor:

'Nakieken' heißt in Plattdeutsch soviel wie "genauer hinsehen" und genau das machen wir hier im Blog. Ich als der Familienpapa entdecke mit unserer kleinen Familie die Welt und alles was uns wichtig erscheint, müssen wir hier mit euch in diesem Familienblog teilen.Abonniere uns doch in den Sozialen Medien, damit du immer auf dem Laufenden bleibst: Wir posten Fotos in Instagram, berichten von unseren Familienthemen auf Facebook und Twitter, doch der sicherste Kanal ist der RSS-Feed. Vielen Dank für Dein Interesse und bis bald :-)

Letztes Update