3D gedruckte Commodore Lampe mit LED Strip zum freien Download

Moin ich bin Jürgen, IT/Web Wizard im 51sten Level und mit großer Schwäche für gealterte Computer, vor allem für meinen Commodore 64. Und genau darum gibt es jetzt passend zum #Retromontag diese Commodore Leuchte von mir, die ich letztes Jahr gebaut und ein paar Mal verschenkt und auch beim Forum64 zum Wichteln hab. Da mein Design wohl ganz gut angekommen ist, habe ich beschlossen, die 3D-Drucker Daten jetzt frei für alle ins Netz zu stellen, dass sich jeder so eine Commodore Lampe basteln kann.

Eine Commodore Lampe als Geschenkidee?!

Unbedingt! Es ist die perfekte Geschenkidee für den gealterten Commodore Freak, der in den 80er Jahren aufgewachsen ist und einen Commodore Computer sein Eigen nennen durfte. Ob für sich selbst oder für einen Freund, die Commodore-Lampe ist auch nicht schwer zu montieren.

Commodore Licht mit Farbwechsel
Commodore Licht mit Farbwechsel

Vorgehensweise und Aufbau der LED Leuchte

Alles, was man braucht:

  1. ein ca 40 cm langes LED-Lichtkabel mit USB-Stecker – diese gibt es auch mit Farbwechsler oder Fernbedienung (habe meine von ACTION für 3.99 €)
  2. zwei Farben PLA (schwarz und weiß)
  3. etwas Klebstoff
  4. Liebe gehört auch etwas dazu ❤️

Zuerst gilt es natürlich die 3D-Druckdaten / STL Dateien runterzuladen:

Hier im Blog: Commodore-lamp-led-light.zip
Wer will, kann die auch von Cults3D oder Thingiverse ziehen.

Beim Drucken das „Mainframe“-Modell auf die Rückseite legen und mit Unterstützung drucken, der Rest ist bereits in der richtigen Position und kann normalerweise ohne Unterstützung gedruckt werden.

Hier ist ein Real davon, das ich mal auf Instagram gepostet habe: https://www.instagram.com/reel/CmT93MEIJFF/?igshid=YmMyMTA2M2Y=

Wenn alle Teile gedruckt sind, die Stützen entfernen und mal probehalber zusammenstecken. In der letzten Version habe ich etwas Alufolie im Hintergrund geklebt, um den LEDs etwas mehr Leuchtkraft zu geben … aber das ist optional (und hat es nicht wirklich viel heller gemacht):

DIY: LED Strip verlegen
Silberpapier zur Leuchtkraftverstärkung – kann man machen, muss man aber nicht ;-)

Dann den LED-Strip einfädeln. Durch das Loch auf der Rückklappe durch und dann wie hier zu sehen durch die Löcher im Commodore Logo. Ich bin im Commodore C links immer an der Wand lang … sonst hielt es nicht richtig oder man muss extra Klebstoff nutzen. Aber so gehts auch ohne und nur mit den selbstklebenden LED Stripes:

DIY: LED Strip verlegen
DIY: LED Strip verlegen

Dann nur noch Buchstaben aufkleben und die rückseitige Klappe drauf. Ein USB Netzteil wie die typischen Handy-Ladegeräte reichen absolut aus.
Da reicht auch das schwächste Netzteil, meine Version hatte etwas 2,5 Watt :-)

Das Commodore Licht
Tolle Deko, oder? Das fertige Commodore Licht

Background: Warum eine Commodore LED Leuchte?

Und so oft wie möglich schlüpfe ich hier in meinem Blog oder den anderen Social Media Kanälen (wie hier auf Instagram oder TikTok) in mein junges Ich und begebe mich auf die Jagd nach neuen oder lang vergessenen Erlebnissen. Dabei treffe ich gelegentlich auf schöne Erinnerungen aus den goldenen Jahren, den 80ern. Eine unvergessliche Zeit für uns alle, als die Welt sich etwas langsamer drehte und die Games noch kein Pay-To-Win Konzept innehatten. Irgendwann landete ich auf Etsy und der dort verkauften Commodore Leuchte, die meiner etwas ähnlich sieht. Doch konnte ich mir gerade das nicht leisten – darum baute ich meine eigene Commodore Lampe, die jetzt für die ganze Community frei erhältlich ist.

Als Exil-Pfälzer, den es vor vielen Jahren nach Norddeutschland verschlagen hat, begann meine persönliche Computer-Geschichte eigentlich 1983 mit dem ZX 81 in der Schule. Danke Herr Grellner, ihr Unterricht hatte mein Leben verändert ❤️

Dann bekam ich, obwohl ich mir als Kid einen Atari VCS wünschte, meinen ersten eigenen Computer, einen Commodore 64, der dann trotz der tollen gemeinsamen Zeit und wahrscheinlich besten Abenteuer meines Lebens, später fix von einem Amiga 1000 mit Sidecar abgelöst wurde. Letzteren konnte ich mir aber nur darum leisten, weil ich einen Verkehrsunfall überlebte und vom Schuldigen Schmerzensgeld bekam.

Ist das bis hierher Commodore genug? Nein, ok, die schnelle Reise durch meine Vergangenheit geht weiter: Um meine Geschichte aber nicht zu sehr aufzublähen, das kann man auch an anderen Orten nachlesen, startete ich jedenfalls eine Lehre als Büroinformationselektroniker, die ich beim Apple Point Theile Computer und Bürosysteme in Speyer erfolgreich beendete – allerdings ohne auf den Apple-Zug angesprungen zu sein.

Nach der Lehre blieb ich bei den PCs hängen und fand zum Amiga und C64 erst vor ein paar Jahren wieder zurück. Und da steht er nun wieder seit ein paar Jahren:

Mein Commodore 64
Mein Commodore 64 in der Retro-Ecke (mit C= Leuchte)

Wie bei vielen, wohl erst im weisen Alter, wurde mir diese ‚Sünde‘ bewusst und ich führe seither etwas zurückgezogen eine kleine Pension für alte, gehandicapte und ein paar junge Computer. Natürlich nur, um die Verständigung und Verhältnisse zwischen den Systemen zu bessern und ein harmonisches Altern zu fördern :)

Das Wic64 am C64 und ein WifiModem an einem Commodore PET und am Amiga haben mich ein wenig mit der Welt verbunden und seither rufe ich es in alle Gassen (wenn jemand zuhört), wie geil es ist so retro zu sein und …. und dass die Hard- und Software früher doch öfter auch mal besser war.

Das Commodore Licht mit Farbwechsel
Das Commodore Licht mit Farbwechsel

Und sonst? Da beschäftige ich mich mit 3D Modelling, Online Marketing, Plentymarkets und ein wenig Webentwicklung – blöderweise hat mein Arbeitgeber gerade aufgegeben, das heißt ich könnte nach so vielen Jahren in ein paar Monaten vielleicht arbeitslos werden, aber daran wollen wir jetzt gar nicht denken!

Meine Hobbys nebenbei? Diese spiegeln sich oft hier im Blog wider. Da wäre mein 3D Drucker und mein 3D Zeichnungsdrang, mein Atomstack Laser, mein Virtual-Pinball und der Arcade Automat und vielleicht noch Postcrossing. Die sind neben meiner lieben Familie wohl die gierigsten Bewerber, wenn es um meine Freizeit geht.

So, und jetzt ran und nachbasteln! Vielleicht markiert Du mich in Deinem Projekt ja mal auf Insta? Würde mich freuen :)
Ich hoffe mit Euch noch viele schöne Ausflüge in die Vergangenheit und die Zukunft zu machen ❤️ Danke fürs Lesen und teilen :)

Peace on earth ❤️

Jürgen aka Rusty_Invader

Jürgen

Ich bin Jürgen und als glücklicher Familienpapa und arbeite als Mediendesigner in Wiesmoor und entdecke mit unserer kleinen Familie die Welt. Was uns wichtig erscheint, müssen wir hier in unserem Blog niederschreiben. Abonniere uns, damit du immer auf dem Laufenden bleibst: Wir posten Fotos auf Instagram und haben dem Podcast nun auch einen Kanal unter Friesenzeit dort eingerichtet :-) Bis bald! PS: 'Nakieken' ist übrigens Plattdeutsch und bedeutet soviel wie "genauer hinsehen" und genau das ist Programm hier im Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert