spanische Filmsammlung

Spanisch lernen mit spanischen Filmen und Literatur

Obwohl ein Großteil der international bekannten Filme aus den USA stammen, gibt es doch auch populäre spanische Filme. Besonders, wenn man Spanisch lernen möchte, können solche Filme genutzt werden, um das Verständnis der gesprochenen Sprache zu verbessern.

Bekannte spanische Filme

Obwohl die Suche teilweise etwas länger dauert, gibt es doch bekannte spanische Filme unterschiedlicher Genres.

So macht der Film „Volver“ mit dem bekannten Gesicht der Spanierin Penélope Cruz, die auch in Hollywood Karriere machte, neugierig. Der Film handelt von zwei Schwestern, Sole und Raimunda, die nach dem Tod ihrer Tante in ihr Heimatdorf zurückkehren. Dort wird die Vergangenheit der Schwestern auf mysteriöse Weise wieder aufgerollt. Im Jahr 2007 wurde Penélope Cruz für ihre Rolle in „Volver“ für einen Oskar nominiert. Der Film erhielt außerdem einige weitere, kleinere Auszeichnungen.

Ein weiterer erfolgreicher spanischer Film ist „Das Meer in mir“, beziehungsweise „Mar Adentro“ im Original. Der 2004 erschienene Film wurde mit einem Oscar und einem Golden Globe ausgezeichnet und schaffte es synchronisiert auch in deutsche Kinos. Das Drama beschäftigt sich mit der Lebensgeschichte des Spaniers Ramón Sampedro, der jahrelang für das Recht kämpft, sein Leben mit Würde beenden zu dürfen.

Empfehlenswert sind außerdem die Komödien „El otro lade de la cama“, „Los 2 loados de la cama“ und „Días de fútbol“ sowie das Drama „La lengua de las mariposas“, dessen Geschichte zur Zeit des spanischen Bürgerkrieges spielt.

Jüngere spanische Filme

Auch in den vergangenen Jahren brachte die spanische Filmindustrie einige interessante Filme heraus. Für Menschen, die gerne satirische Filme gucken, eignet sich sicher die Fortsetzung der Reihe „Torrrente“, „Torrente 4“. Die Filmreihe dreht sich um einen korrupten ehemaligen Polizisten und zeigt häufig bösartigen Humor.

LOS VENGADORES
Oder kennen Sie einen Film in deutscher oder englischer Sprache sehr gut? Dann besorgen Sie sich diesen doch in der spanischen Version!

„Balada triste de trompeta“ („Mad Circus – Eine Ballade von Liebe und Tod“) aus dem Jahr 2010 ist ein weiteres, erfolgreiches spanisches Drama, welches während dem spanischen Bürgerkrieg spielt. Javier, Sohn eines Clowns, der im Bürgerkrieg zum Kämpfen gezwungen wurde, möchte in die Fußstapfen seines Vaters treten. Als „trauriger Clown“ lernt er Natalia kennen, die er von ihrem grausamen Ehemann, dem „glücklichen Clown“ retten möchte.

Insgesamt bietet die spanische Filmindustrie einige bekannte Filme. Obwohl besonders bei international populären Filmen wie zum Beispiel „Das Meer in mir“ auch Synchronisationen angeschaut werden können, macht es beim Lernen der Sprache doch eher Sinn, die Filme im Originalton zu sehen. Allerdings können natürlich immer Untertitel zur Hilfe genommen werden.

Wer traut sich an ‚Lateinamerikanische Filme‘?

Obwohl lateinamerikanische Länder eher selten wirklich bekannte Filme liefern, lassen sich doch einige, teilweise ausgezeichnete, interessante Optionen finden. Ob Argentinien, Kuba oder Brasilien – viele lateinamerikanische Länder haben sich bereits in der Filmindustrie versucht und es auf ein internationales Level geschafft.

Filme aus Kuba

Für Leute, die Spanisch lernen, ist Kuba oft weniger relevant als zum Beispiel Spanien, Mexiko oder Argentinien. Allerdings lassen sich auch hier einige gute Filme finden, die sich zum Elernen der Sprache eignen. „Hello Hemingway“, ein verhältnismäßig altes Drama aus dem Jahr 1990, handelt zum Beispiel von einem jungen Mädchen (Larita), welches sich ein Stipendium für die USA erarbeiten möchte. Ihre Wünsche nach akademischen Möglichkeiten kollidieren mit der finanziellen Situation der Familie. In dem Film liest Larita „Der alte Mann und das Meer“ von Ernest Hemingway, welcher in ihrer Nähe lebt und das Gegenteil ihrer Familie darstellt.

Filme aus Argentinien

In der Filmindustrie zählt Argentinien zum erfolgreichsten Land in Zentral- und Südamerika. So gewann im Jahr 2010 ein argentinischer Film den Oskar für den besten ausländischen Film.

„El Secreto de Sus Ojos“ erzählt die Geschichte eines pensionierten argentinischen Gerichtsbeamten, welcher einen Roman über einen nie aufgeklärten Fall, die Vergewaltigung und der Mord an einer jungen Frau, schreibt. Im Rahmen der Recherchen für den Roman beginnt der Beamte, nach dem Mörder zu suchen.

Auch beliebt ist die Tragikomödie „Historias mínimas“ aus dem Jahr 2003. Dieser Film – ebenfalls aus Argentinien – beschreibt, wie sich das Leben der drei Charaktere durch scheinbar banale Ereignisse verändert: Ein Verkäufer ist auf der Suche nach dem perfekten Kuchen, um die Frau seiner Träume für sich zu gewinnen. Ein alter Mann ist auf der Suche nach seinem verlorenen Hund und eine junge Mutter ohne finanzielle Mittel möchte den Hauptpreis bei eine Spielshow im Fernsehen gewinnen.

Aus Lateinamerika stammen natürlich auch weitere, bekannte Filme, die zum Lernen der Sprache genutzt werden können. In jedem Fall sollte aber beachtet werden, dass das in Lateinamerika gesprochene Spanisch sich oft vom Schulspanisch – beziehungsweise dem „spanischem Spanisch“ – unterscheidet.

Spanische Literatur

Spanische Literatur ist damals wie heute erfolgreich. Viele Werke der spanischen Literatur wurden und werden in die deutsche Sprache übersetzt. Die wechselhafte bewegte alte und neue Geschichte Spaniens liefert Autoren genügend Themen für spannende Romane und zeitgenössische moderne Literatur. Themen der spanischen Autoren sind beispielsweise der Bürgerkrieg, die Diktatur Francos sowie der Aufstieg Spaniens zu einer Weltmacht.

Don Quijote

Der Roman Don Quijote von Miguel de Cervantes, welcher bereits im Mittelalter geschaffen wurde, hat bis heute nichts an Beliebtheit eingebüßt, im Gegenteil: Im Jahr 2008 erschien sogar eine Neuübersetzung und Neuauflage des Romanklassikers, welche von Literaturfreunden und Kritikern gleichermaßen gelobt wurde.

Moderne Literatur

Der Roman „Don Quijote“ wurde weltberühmt und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Doch auch moderne spanische Autoren finden immer wieder genügend Stoff, aus welchem sie bewegende Romane und spannende Erzählungen schreiben. Einer der erfolgreichsten spanischen Romanautoren ist Carlos Ruiz Zafón. Seine Romane „Der Schatten des Windes“ , „Marina“ sowie „Das Spiel des Engels“ gehören zu den am häufigsten in Deutschland verkauften Romanen. Auch der spanische Romanautor Javier Marías konnte mit seinem Roman „Mein Herz so weiß“ in Deutschland und weltweit einen Riesenerfolg feiern. Javier Marías ist er wohl erfolgreichste noch lebende Autor Spaniens in der heutigen Zeit.

Von der Diktatur geprägt

Ebenfalls zu den Klassikern spanischer Literatur zählen die Romane von Jorge Semprún, welcher bereits im Jahr 2011 verstarb. In seinen Romanen „Die große Reise“ und „Was für ein schöner Sonntag“ berichtet der ehemalige Widerstandskämpfer, der im KZ Buchenwald inhaftiert war, über den Widerstand, welcher den deutschen Besatzern in Frankreich sowie auch dem spanischen Diktator Franco entgegen gebracht wurde. Einige seiner Romane, zum Beispiel „Stavisky und „Z – Anatomie eines politischen Mordes“ wurden verfilmt und waren sehr erfolgreich, genauso wie der Politthriller „Anatomie eines Augenblicks „von Javier Cercas.

Autoren und Autorinnen, wie Jaume Cabrés, Antonio Muñoz Molina. Javier Cercas, Rafael Chirbes, Manuel Rivas und Almudena Grandes behandeln in ihrem Romanen den Terror, welchem die spanische Bevölkerung in den Jahren von 1936 bis 1939 ausgesetzt war sowie die Rechtsdiktatur, welche von 1939 bis 1975 dauerte. Zahlreiche spanische Autoren und Autorinnen schufen beachtliche Klassiker der Literatur, die auch in Deutschland auf Platz 1 der Bestseller-Liste standen und verfilmt wurden.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 4/5]

Einen Kommentar für andere hinterlassen?