Die Karl May Festspielen in Bad Segeberg: Mit dem Wohnwagen ist man viel näher dran

Winnetou mit dem SeeadlerWinnetou mit dem Seeadler

Ein Jugendtraum geht in Erfüllung – wir besuchen tatsächlich die Karl May Festspiele in Bad Segeberg mit dem Wohnwagen im Schlepptau. Warum? Wegen dem örtlichen Verkehrschaos und weil wir danach weitere Ziele anfahren. Doch sollte ich am Anfang der Reise beginnen.

Der Tacho überschritt gerade die gefährliche 100km/h Grenze und schlagartig wurde ich aus den Gedanken gerissen. Ich war wieder zu schnell mit dem Wohnwagen unterwegs.
Bei einer konstanten Geschwindigkeit von 80-85 km/h wird man natürlich andauernd überholt. Und ganz unbewusst beschleunigt man, wenn es die Verkehrslage zulässt. Doch sobald der Wohnwagen beginnt von einer Achse auf die andere zu hüpfen, wird man sich der Gefahr natürlich sehr schnell bewusst. `Es ist ja nicht mehr weit`, schimpfte ich mit mir in Gedanken, wir waren bereits hinter Hamburg.

Die erste Station wurden in diesen Sommerferien die Karl May Festspiele in Bad Segeberg. Nie hätte ich gedacht, diese jemals zu besuchen und freute mich sehr auf dieses Freilichtkino, das ich mir vorher gar nicht richtig vorstellen konnte. Anfangs planten wir zuerst eine Ferienwohnung zu mieten. Doch da der Urlaub nach dem Halt in Bad Segeberg noch nicht endet und der Besuch der Festspiele vom örtlichen Campigplatz viele Vorteile mit sich bringt, haben wir den Wohnwagen angehängt und unsere Reise ganz danach ausgerichtet.


Der Campingplatz liegt nur wenige hundert Meter von den Karl May Festspielen in Bad Segeberg an einem herrlichen See. Der Platz ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, aber wird dafür von der Inhaberin Kerstin Lehmann um so herzlicher geführt. Der Campingplatz ist unter folgender Adresse anzusteuern:

See Camping Segeberg
Kastanienweg 8 in 23795 Bad Segeberg
Tel 04551-4713

2 Übernachtungen für zwei Erwachsene mit Kind und Wohnwagen kosteten nur 42.60 Euro! So konnten wir entspannt am Nachmittag anreisen, das Vorzelt aufbauen und mit den Rädern noch die Stadt Bad Segeberg erkunden.
Wer nicht mit bis zu 7500 anderen Besuchern sich um einen PKW Parkplatz streiten möchte, empfehle ich diese Art des Besuchs. Wir hatten keinen Stress und ich kann nur bemerken, dass für Kinder Campen ein unvergessliches Erlebnis ist, das lange in Erinnerung bleibt.
Auch kann man die Karl May Festspiele vom Campingplatz zu Fuß besuchen. Nur den Kastanienweg hinauflaufen und der Treppe folgen, die auf der gegenüberliegenden Straßenseite beginnt. Diese bringt den Besucher fast direkt vor den Eingang mit den Kassen.


Da unsere Freunde mit dem Auto anreisten und nach der Vorstellung wieder nach Hause fuhren, wußten diese leier nicht um die schöne Innenstadt von Bad Segeberg. Hier treffen Historie und Moderne aufeinander: Eine Innenstadt mit einer historischen Architektur und sehr modernen Einlagen. In der Altstadt läßt es sich herrlich shoppen, das Angebot ist so vielfältig, wie die Fußgängerzone groß ist. Hier noch ein Eis und dann evtl. noch der Besuch der Fledermäuse in der Kalkberghöhle neben dem Freilichttheater.

Knallender Colts und galoppierender Pferde

Am Folgetag war es dann soweit. Wir hatten uns die Tickets bereits vor der Reise zusenden lassen, da wir nicht 2 Stunden vor der Vorstellung diese an der Kasse abholen wollten. Auch kann ich nur empfehlen, bei den Karten nicht zu geizen – wir saßen in der 3. Reihe ganz unten am Geschehen. Es fehlen mir die Worte das unglaublich professionelle Spektakel zu beschreiben, es war als hätte unsere Familie mitten in einem Western Platz genommen.
Inmitten knallender Colts und galoppierender Pferde erleben wir mit tollen Spezialeffekten, Romanzen und Schlägereien der Darsteller Christian Kuhlund, Jan Sosniok und Wayne Carpendale. Es ist kaum zu glauben, mit welcher Qualität und Leidenschaft im Freilichttheater Bad Segeberg gespielt wird. Wenn ihr es noch nicht erlebt habt, solltet ihr einen Besuch mit der Familie unbedingt hier einplanen!

Wir haben beschlossen auch 2015 zurückzukehren, da uns `Unter Geiern – Der Geist von Llano Estacado` sehr gut gefallen hat.
Hier die schönsten Fotos die ich mit meiner Nikon D90 machen konnte:

Für alle, die es interessiert und den Karl May Roman nicht kennen, hier eine kurze Zusammenfassung:

Die Karl May Festspiele

Die Karl May Festspiele, einfach so viel besser als man es sich nur vorstellen kann!

Es ranken sich viele Geschichten und Legenden um Llano Estacado. Ort des Geschehend ist eine einsame Wüsten- und Steppenlandschaft inmitten der Vereinigen Staaten. Damit sich auf dem Weg durch diesen Westen niemand verirrt, wurde die Strecke mit Pfählen markiert. Gängster fanden dieses als ein Geschenk des Himmels und versetzten die Markierungen um Reisende leicht in Hinterhalte zu führen. So wurde geraubt und gemordet in einem weiten jungen Land, in dem fast nur das Gesetz des Stärkeren galt. Zu allem Übel grub der Sohn des Häuptlings der Comanchen das Kriegsbeil aus, als dessen Vater von Weißen Banditen erschossen wurde.

Update: Für die Saison 2015 steht „Im Tal des Todes“ auf dem Soielplan, was leider ohne Old Shatterhand auskommen muss. Carpendale (Old Shatterhand), auch bekannt als der TV-Landarzt Dr. Bergmann, hatte 2003 seine Kalkberg-Premiere als Held in „Old Surehand“. Im letzten Jahr bei „Winnetou I“ übernahm der Sohn des bekannten Schlagersängers Howard Carpendale dann die Rolle des Old Shatterhand.

Eine Geschichte, die sehr ergreifend von Winnetou, Old Shatterhand, dem jungen Westmann Bloody Fox, Buffalo Bill und so vielen anderen gespielt wird. Wir sind gespannt, was wir nächstes Jahr von Winnetou und Old Shatterhand hören werden, wenn wir hier hoffentlich wieder zu Gast sein dürfen. Wir ziehen nun weiter in Richtung Dänemark um unseren weiteren Urlaub dort zu verbringen. Bis bald!

Euch hoffentlich eine Gute Reise zu den Karl May Festspielen 2015,
Jürgen

Veröffentlicht mit WordPress für Android

1 Kommentare

  1. Ich wusste ja noch gar nichts von einem solchen Fest und dabei bin ich ein großer Karl May Fan! Tolle Bilder, es sieht nach einer Menge Spaß aus. liebe Grüße aus Welschnofen

Einen Kommentar für andere hinterlassen?