Buchkritik für Tierfreunde: „Joseph – zurück im Leben“ von Eike Martin

Wer gerne ein wahr gewordenes Hundemärchen lesen möchte, liegt mit dem Buch „Joseph – zurück im Leben!“ von Eike Martin genau richtig. Sehr beeindruckt hat mich an dieser Geschichte, wie einfühlsam und besonnen ein völlig verängstigtes Tier in kleinen Schritten liebevoll aus seinem Trauma geführt wird, mit dem Ziel wieder ein schönes und unbeschwertes Hundeleben genießen zu können.

Doch wer ist überhaupt Joseph? Ein Jagdhund-Mix, der offensichtlich ausgesetzt wurde, landete eines Tages völlig entkräftet in einem Tierheim auf Zypern. Dort zeigte sich, dass er völlig verängstigt war und scheinbar mit dem Menschen abgeschlossen hatte. Irgendwann entdeckte eine Familie aus Deutschland ihn im Internet, verliebte sich in diesen Hund und hatte nur den Wunsch, ihn adoptieren zu dürfen. In dem Zustand, in dem sich Joseph zu dem Zeitpunkt befand, war an eine Ausreise nach Deutschland überhaupt nicht zu denken. Man entschied sich auf Zypern, ein Trainerteam speziell mit diesem Hund arbeiten zu lassen, um ihm langsam das verloren gegangene Vertrauen in den Menschen zurückzugeben und ihn auf die Reise nach Deutschland schicken zu können. Das Buch „Joseph – komm zurück ins Leben!“ von Eike Martin beschreibt diesen Zeitraum.

In ihrem aktuellen Buch „Joseph – zurück im Leben!“ lässt Eike Martin uns daran teilnehmen, wie es dem ehemaligen Straßenhund Joseph in den ersten 12 Monaten nach seiner Adoption im Hause seiner neuen Familie ergeht. Sehr gut nachvollziehbar wird beschrieben, wie Mensch und Hund in kleinen Schritten die für Joseph völlig neue Welt erkunden. Es gibt unglaublich viele Dinge und Geräusche, die ihm zum ersten Mal begegnen. Familie Martin hat diese große Herausforderung angenommen, ihn durch seine Ängste zu begleiten mit dem Ziel, diesem Hund ein angstfreies Leben in der Geborgenheit einer Familie zu ermöglichen. In ihrem Buch gewährt Eike Martin Einblicke in die Tierschutzarbeit und klärt auch über Probleme auf, die bei der Adoption eines Straßenhundes aus dem Ausland auftreten können. Schritt für Schritt erobert Familie Martin Josephs Vertrauen. Geduld und unendlich viel Liebe helfen ihm dabei, sich den Herausforderungen zu stellen, die das neue Leben für ihn bereithält. Als Leser nehmen Sie Anteil daran, wie sich Joseph mithilfe seiner Menschen aus seinem Schattendasein herauskämpft. So mutieren einfache Alltagssituationen durch Josephs Hintergründe in spannende Begebenheiten. Sie zittern mit, wenn Joseph auf unbekannte Dinge und Situationen stößt, und erleben die Freude bei den kleinen und großen Erfolgen, die sich auf Josephs Weg in ein unbeschwertes Hundeleben einstellen. Meiner Meinung nach ist dieses Buch ein Muss für jeden Tierfreund.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Kategorie Reiselektüre, Romane und Angelesenes

Hallo, ich bin Jürgen, Familienvater mit dem Drang die Welt mit meiner kleinen Familie zu entdecken. Wenn wir uns nicht gerade in Ostfriesland aufhalten finde ich hin und wieder die Zeit für Reiselektüre, tippe hier in unserem Urlaubs- und Reiseblog oder poste Bilder auf unserem Instagram Profil :-) Schaut doch mal rein. Bis bald!

Einen Kommentar für andere hinterlassen?