So haben Sie Weihnachten noch nicht mit der Familie verbracht: Weihnachten in Slagharen!

Winterparade SlagharenWinterparade Slagharen

Jetzt haben wir Weihnachten schon hinter uns. Doch die Gedanken schweifen gerade in der Zeit der Liebe immer wieder zu den Zeiten zurück, wenn man die schönste Zeit mit der Familie oder Freunden verbracht hat. Geht es euch nicht ähnlich? Je näher Weihnachten kommt, desto höher sind die Anforderungen Arbeitgeber und Familie zufrieden zu stellen. Man möchte für alle da sein, das Beste geben und doch brennt man fast etwas aus – und das ausgerechnet vor Weihnachten. Meine Frau hatte uns ja wirklich herrlich in die Weihnachtszeit eingestimmt. Ich nahm am 14 Dezember einen Tag Urlaub, um an diesem verlängerten Wochenende einen – und das hätte ich mir bis dahin nie ausmalen können – einen richtig herrlichen familiären Urlaub im Kreis unserer kleinen Familie zu verbringen, der nichts zu wünschen übrig lies. Von Abenteuer, Lagerfeuer, Romantik und jeder Menge Action und Spaß kann ich berichten. An diesem Wochenende verbrachten wir unsere Zeit vollständig in Slagharen.

Die Adventszeit im Ferienhaus des Freizeitparks Slagharen

An einem regnerischen Freitag (den 14. Dezember) fuhren wir morgens los in Richtung Holland. Bisher kannte ich den Park nur aus dem Sommer und wußte gar nicht, dass man dort auch schnuckelige Häuser für den Aufenthalt buchen kann – nun und genau das hatte meine Frau getan, meine Tochter und ich ließen uns überraschen, die Firma war eh noch nicht ganz aus dem Kopf. Es regnete ein wenig als wir über die A31 in Richtung unterwegs waren, doch der freie Tag brachte und die Spannung auf das was kommen sollte schaufelte uns unbeschreiblich gute Laune ins Auto.

Auch wenn Sie sich fragen, was mag ein Freizeitpark denn im „Winter“ bieten? Uns war es auch nicht klar, von der Marketingseite, glaube ich parallel schon zu meinem Beruf, steht dem Freizeitpark hier sicher eine richtig schwere Aufgabe bevor. Aber ich habe wirklich nicht geahnt, wie gut Slagharen diese meistern würde – daher hätte ich auch nicht gedacht, dass ich darüber schreiben würde. Das wußte ich erst als ich die Schlüssel unseres Häuschens abgegeben musste. Und ich erinnere mich gut an das traurige Gefühl, das nur in meinem Kopf sprach – das „Ich möchte noch nicht gehen“-Gefühl das jeder schon erlebt hat, oder nicht?. Aber lassen Sie uns erst einmal ankommen.

Da hatten wir also diesen Gutschein. Ich beschloß nicht auf den Parkplatz zu fahren, da ich doch mit dem Auto zum Haus fahren wollte. Also umfuhr ich den Park und folgte den Schildern zu den Vacation…dingens. Aufpassen, ganz schlechte Idee! Nicht den Schildern folgen! Zurück zum Haupteingang – jeder wird euch sonst zurückschicken! Also hielt ich vor dem Haupteingang und lief mit den Papieren zum Empfang. Die Niederländer sind hier sicher etwas im Vorteil, ich bin nicht gleich überall „durchgestiegen“, aber das geht sicher jedem das „erste“ mal so :-)
An der Rezeption werden nur die Personalien aufgenommen, Bettwäsche in Empfang genommen und hier gibt es auch den Schlüssel zum Ferienhaus, das wir 5 Minuten später bezogen. Gerade zu dieser Jahreszeit ist es wichtig vorher zu wissen, wann man in den Park „fahren“ darf, denn sonst muss man das Auto leider auf dem großen Parkplatz parken und alles zum Haus schleppen. Wir waren ideal eingetroffen und konnten gleich durch den Haupteingang mit dem Wagen durch – das ist auch der einzige Weg. Wer sich nun fragt warum die Zeit begrenzt ist, möchte ich nur sagen, die Einfahrt führt leider mitten durch die „Main Street“ wo sich fast alles abspielt, die Treffpunkte, die Umzüge und Glühweinständen … Aber zuerst mal eine kleine Bilderstaffel!

Wohnen in der eigenen Ferienhaus Hacienda

Als wir unser Häuschen erreichten konnten wir unser Glück kaum glauben. Wer schonmal im Winter „im Urlaub“ war, wertet den Moment, wenn man ein Haus betritt besonders. Gerade wenn man in den Raum tritt, achtet man auf Gerüche, Klima, Sauberkeit und natürlich ganz besonders die behagliche Wärme. Und hier war wirklich alles gegeben! Meine Frau erzählte mir später, dass sie vorher auch Reiseerfahrungen durchgeforstet hat, in den auch „ganz andere“ Qualitäten beschrieben wurden und der Ferienhaustyp „Hacienda“ ist laut Prospekt vom Freizeitpark Slagharen: „Die Hacienda ist eine neue Unterkunft im mexikanischen Stil. Stellen Sie sich vor, Sie sind im sonnigen Mexiko und genießen von hier aus Slagharen und seine Attraktionen!“. Das passt zwar im Winter nicht ganz, aber sonnig war das Klima auf alle Fälle im Haus. Es roch nach Holz, und wir zogen hier gleich wirklich mit freue ein. Das freistehende Ferienhaus ist geeignet für 6 Personen, bietet (nur im Sommer) eine Hängematte an jedem Ferienhaus und hat den Parkplatz für das Fahrzeug direkt am Hauseingang.

Nochmal in der Kürze – unser gebuchtes Haus bietet Platz für zwei Erwachsene und maximal vier Kinder. Ein kleines Schlafzimmer mit zwei Etagenbetten bietet den Platz für die Kinder. Gewinner des „goldenen Kopfkissens“! Ähm, jedoch sicher nicht unsere Schlafcouch! Die ausziehbare Schlafcouch im Wohnzimmer richteten wir uns zu unserem Schlafgemach und waren sehr froh als wir in der ersten Nacht bemerkten, wie unförmig und „durch“ die Matratze war. So waren wir glücklich nur mit einem Kind angereist zu sein und beschlagnahmten alle „übrigen“ Matratzen um die Schlafcouch doppelt zu belegen. Dann – hatte das Gemach fast ein goldenes Kopfkissen verdient, doch merkten wir unsere nummerierten Knochen aus der ersten Nacht noch lange.
Dennoch, das war der einzige Mangel. Das Haus hat nach einer Angabe im Prospekt eine Wohnfläche von 27m² und reicht für uns völlig aus. Auch die vollständig eingerichtete Küche ist wirklich sehr praktisch – hier merkt man auch erst wie schnell man mit Gas kochen kann! Das Badezimmer mit Toilette und Dusche war auch sauber und erfüllte jedes Bedürfnis. Eigene Veranda und die Hängematte konnten wir nicht nutzen, was in der Jahreszeit nicht verwundert. Doch standen wir mehr als einmal vor der Tür unter dem Dach und hielten unseren Glühwein in der Hand – nur um mal zusammen etwas „runterzufahren“ und die Gedanken an Freunde und Familie zu senden, die diese herrlich Vorweihnachtliche Stimmung nicht empfangen konnten. Bis zu Haus hörten wir leise in der Ferne die schönsten Weihnachslieder (von der Mainstreet).
Der Fernseher war vielleicht etwas klein, aber dank VGA,HDMI und USB Steckern konnte auch hier schnell die eigene Musik gespielt werden – MP3 stellte kein Problem dar. Auch und ehe ich es vergesse – auf dem Tisch warten natürlich einige Papiere. Ich möchte das Augenmerk auf etwas ganz besonderes lenken: Neben Anleitungen zum Haus, dem Parkplan und einigen Bonusangeboten, befindet sich hier noch eine (einzige) postkartengroße Belobigungskarte. Diese Karte im Park vielleicht mit in der Jacke tragen, denn wenn jemand vom Personal in Slagharen etwas für Sie bemerkenswertes getan hat oder Sie einen besonders guten Service erlebt haben, dann sollten Sie dieser Mitarbeiterin oder dem Mitarbeiter diese Karte aushändigen. Eine andere Art der Qualitätssicherung – auf diese Art kann man aber auch mal neben Trinkgeld etwas anderes zurückgeben, von dem die Unternehmensführung auch erfährt.

Mehr als 20 der Hauptattraktionen des Parks sind auch im Dezember geöffnet!


Schon bei der Fahrt zum Haus sind uns die Glühweinbuden auf der Hauptstraße des Parks aufgefallen, über die man link und rechts erspähen konnte. Hier ist auch der Spar-Markt im Park zu bemerken, der auf der Ecke seine Türen geöffnet hat um mit allerlei Waren zu glänzen, die man vielleicht nicht dabei oder eingeplant hatte. So kann man auch im Ferienhaus nochmal Grillen oder Steaks zubereiten, der Laden hat wirklich fast alles zu ganz normalen Preisen, was uns auch positiv aufgefallen war.

Rein in den Park! Wildwasserbahn, Schwebebahn, Ponyreiten, Achterbahn … mehr als man machen kann :-) Und über solche Geschichten schreibe ich hier im Blog ja eher selten, doch diesmal war es wirklich herzerwärmend, mit welcher Liebe das kommende Weihnachtsfest das Thema im Park Slagharen war. Wir erlebten wirklich herrlich entspannte Tage. Sicher haben wir hier auch einiges an Geld gelassen. Denke ich an die Spiele im Golden Lucky Nugget Casino oder die Shoppingtouren durch die Einkaufsmeile „Main Street“. Von einer riesigen Auswahl an Andenken oder dem Laden in dem sich unsere Tochter ein neues Schild für Ihre Zimmertür stanzen ließ. Neben der großen Vielfalt der Fahrgeschäfte erlebten wir hier auch mehrfach kleinere und größere Umzüge, die mit Artisten und SpecialEffects glänzten.

Einzig, den KinderClub hatten wir nicht gefunden! Irgendwie wußte auch niemand wo der sei, auch in den Papieren war keine Notiz – aber extra zur Rezeption wollten wir dann auch nicht, war ja auch halb so wild :-) Also wenn ihr nächstes Jahr das ins Auge fassen möchtet, es ist echt empfehlenswert! Wir haben vor, bei nächster Gelegenheit, eine Ferienwohnung außerhalb des Parks zu buchen um einige andere Ziele mit ins Visier zu nehmen. Denn unweit vom Park ist der bekannte Tierpark in Emmen! So könnte man mal den Freizeitpark in Slagharen besuchen, Tags darauf die Burgruine besuchen oder den Tierpark Emmen. Hier gibt es sicherlich viele Ziele. Und das in nächster Nähe!

Vielleicht haben Sie ja auch Lust bekommen? Slagharen mit der niederländischen Freundlichkeit ist für Familien mit und ohne Kinder immer eine Reise wert!
Schönen Urlaub wünsche ich euch,
euer Jürgen

2 Kommentare

  1. Wir möchten in diesem Jahr auch unbedingt einmal dort hin, weil wir schon so viel schönes gehört und auch wie hier auf Bildern, schönes gesehen haben. Das macht schon sehr neugierig.

Schreibe eine Antwort zu Romy Antwort abbrechen