Ferienhaus mit Palmen

Lohnt sich AdWords für die eigene Ferienwohnung?

Als ich vor einiger Zeit erstmals die Gelegenheit bekam, ein Budget in Google Adwords für eine Ferienwohnung in Spanien ausgeben, war ich sehr gespannt auf das Ergebnis. Ich hatte für einen Freund eine Webseite erstellt und stellte mir die Frage: Lohnt sich Adwords für die Ferienwohnungswebseite?

Es bot sich ein Google-Adwords-Dienstleister aus Hamburg an, der für seine Dienste keinen Cent nahm. Es wurden von dem Unternehmen drei Werbekampagnen für die Webseite erstellt, die auch nach meinem heutigen Wissen über AdWords in Ordnung waren und zu den ausgewählten Keywords hohe Qualitätswertung von Google erhielten.

Google Adwords für FeWo Torrevieja
Anzeigen auf Google.de bei der Suche nach „Ferienwohnung Torrevieja“

Die Anzeigen sollten vor allem in Suchmaschinen-Ergebnissen angezeigt werden. Heute würde ich es – wenn überhaupt – primär über die Anzeige gezielt nur auf hochwertigen Reise- und Urlaubsseiten streuen. Mit damit meine ich die Adwords Werbeplätze, die Sie beim Surfen und Lesen von Artikeln zwischen den Artikeln als Adwords-Anzeigen sehen. Dies erreicht man über das Anzeigennetzwerk, das man in Google AdWords steuern kann. Hier sollte man sich gezielt Reiseseiten oder Reiseblogs aussuchen, da diese Seiten schon über Ihre potentielle „Urlauber Zielgruppe“ als Besucher verfügen. Wer beispielsweise die eigene Ferienwohnung in Torrevieja richtig bewerben möchte, sollte sich Seiten mit den Themenschwerpunkten ‚Costa Blanca‘ oder zumindest ‚Urlaub in Spanien‘ suchen, um höhere Conversion Rate (= das Verhältnis von Besuchern der Internetseite zu den erzielten Buchungen/Kontaktaufnahmen) zu erzielen als auf anderen Seiten mit fremden Themenwelten.

Kosten bei Adwords im Auge behalten!

Sistrix
Keywords und die Preise in Sistrix

Die Anmeldung bei Google AdWords ist natürlich kostenlos. Sie zahlen nur, wenn jemand auf Ihre Anzeige klickt, um Ihre Website zu besuchen, oder ein Nutzer bei Ihnen anruft. Mit anderen Worten: Kosten entstehen für Sie nur, wenn Ihre Anzeige zum gewünschten Ergebnis führt. Doch man muss aufpassen: Im Endergebnis haben wir in 4 Wochen ca. 400 Euro für AdWords ausgegeben. Eine recht teure Angelegenheit, wenn man bedenkt, dass diese Anzeigen kaum neue Anrufer für die Ferienwohnung gebracht hatte. Der gewählte Dienstleister hatte auf hohe Platzierung in den Suchmaschinenergebnissen gezielt, wir landeten oft auf Platz 1 oder 2 für unsere gewünschten Schlüsselbegriffe. Dies zu erreichen ist jedoch keine Kunst – es ist wenn man sich nicht genau auskennt ein Leichtes, indem man einfach den Preis für einen Klick hoch ansetzt und schon landet man auf den ersten Plätzen. Aber die Details lernte ich erst, als ich dem Dienstleister die Kündigung aussprach.

Besagter Freund hatte danach die Finger von Adwords gelassen und setzt heute noch auf das Marketing mit Blogs und Reiseportalen mit überschaubaren Kosten. Man schreibt die Seitenbetreiber an und fragt nach einer potentiellen Werbemöglichkeit und erfährt auch gleich den festen Preis für die mögliche Zusammenarbeit. Ich würde heute die Frage „lohnt sich Adwords für die eigene Ferienwohnungswebseite?“ mit einem entschiedenen Jain beantworten, es kommt eben darauf an. Wenn Sie Zeit haben, sich mit dem Thema eingehend zu beschäftigen und Ihre Anzeigen wenn möglichst täglich im AUge haben, sollten die die Erfahrung machen. Dies geht auch mit wenig Geld und bei Google gibt es auch eine kostenlose telefonische Adwords-Hilfe. Doch wer zu Beginn ehrlich genug ist um einzugestehen, dass man die Zeit nicht hat, der wird schnell die Übersicht und das Gefühl verlieren, denn das Ranking reguliert nicht nur der Preis für einen Klick. Die Qualität der Anzeige, der Linktext und auch Ihre Webseite entscheiden über den Erfolg der Anzeige mit (Qualitätsindex). Sinnvoller in dem Fall sind Maßnahmen im Content Marketing und SEO. Damit kann man auch heute noch gut in Suchmaschinen gefunden werden, bezahlt kein Geld für Besucher und entgeht jedem weiteren Risiko sich täglich damit zu beschäftigen zu müssen.

Wer jedoch interessiert ist, soll sich fachliche Hilfe dazuholen, die Leute von Google haben wirklich viel Zeit mit mir am Telefon verbracht (eine tolle Erfahrung!) – unter gewissen Umständen kann sich das Geschäftsmodell für Sie rentieren. Was denken Sie darüber? Haben Sie vielleicht andere Erfahrungen gemacht? Ich freue mich über Fragen zum Thema unter dem Beitrag, so können andere Leser auch davon profitieren :-)

Viele Grüße,
Jürgen

[Gesamt:3    Durchschnitt: 1/5]

Einen Kommentar für andere hinterlassen?